Sonrisa (la sonrisa = das Lächeln) verbindet traditionelle, lateinamerikanische Musik mit modernen Tönen zu einer authentischen Mischung bekannter wie auch eigener Stücke. Durch ihren unverkennbar typischen Sound, in dem sich alle Farben lateinamerikanischer Musik widerspiegeln, sorgt die sympathische Formation mit Leib und Seele für reichlich Schwung und Energie. Ausdrucksstarke Melodien und lebendige Rhythmen zaubern einem begeisterten Publikum beim Auftritt ihres charismatischen Frontmanns und Bandleaders Ciro Pannicke tatsächlich ein Lächeln ins Gesicht.
Der Sänger war in den letzten Jahren in verschiedenen Latin-Formationen in México, Cuba, Ecuador und Deutschland aktiv — z.B. bis 2013 in Mexiko für Rey David Alejandre (Posaunist von Willie Colón), bis 2009 ebenfalls in Mexiko für Saúl Hernández (Sänger der Jaguares und Caifanes, zwei der führenden Rock-en-español Bands Lateinamerikas) sowie 2007 in Kuba für Tomás „El Panga“ Ramos (Percussionist u.a. bei Rhythms del Mundo, Buena Vista Social Club etc.).
Sonrisa liefert ein ausgesprochen hohes musikalisches Niveau und eine lebendige Darbietung, die einen träumerisch in südliche Hemisphären entschweben oder das doch manchmal schlechte deutsche Wetter beim Tanzen vergessen lässt... denn die ausgesuchte und abwechslungsreiche Mischung aus Salsa, Son Cubano, Samba, Bachata, Bolero, Latinjazz und modernen lateinamerikanischen Klängen ist vor allem eines: Musik zum Tanzen! Das Wichtigste ist und bleibt für Sonrisa bei allem der Spaß an der Musik sowie die Begeisterung für das Publikum, und das kann man hören und sehen.
Die klassische Salsaformation besteht aus acht Musikern (Piano, Bass, Congas/Drums, Timbales, Posaune, Trompete, Saxophon/Querflöte und Hauptgesang inkl. Kleinpercussion, d.h. Bongó, Guiro, Maracas).